Digitalisierung

  • Digitale Assistenzsysteme

    Digitale Assistenzsysteme in der Produktion

    Digitale Assistenzsysteme können in vielen Bereichen zum Einsatz kommen, wobei die Produktion besonders naheliegt. Die Technologien der Industrie 4.0 bergen zweifelsohne Potenziale, sind in vielen Unternehmen aber kaum oder noch gar nicht angekommen. Unser Artikel bezieht sich auf eine Kurzstudie des Fraunhofer IAO und geht auf deren Ergebnisse ein. Autor: Thomas W. Frick, 13.11.2019, Thema: Digitale Assistenzsysteme in der Produktion Digitale Assistenzsysteme: Kurzstudie des Fraunhofer IAO In Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Stuttgart und der memex GmbH hat das Fraunhofer IAO eine Kurzstudie verfasst, die sich mit digitalen Assistenzsystemen in der Produktion, deren Einsatz und den damit verbundenen Möglichkeiten...
  • Disruptive Innovation

    Die disruptive Innovation – 17 Beispiele der digitalen Disruption

    Die fortschreitende Digitalisierung hat bereits zahlreiche disruptive Innovationen hervorgebracht, denen noch viele weitere folgen werden. Wenn Sie sich für die digitale Disruption interessieren und wissen wollen, was es damit auf sich hat, sollten Sie hier weiterlesen. Nachfolgend widmen wir uns der disruptiven Innovation anhand von 15 Beispielen, die sich bereits durchgesetzt haben oder gerade dabei sind, die betroffenen Branchen maßgeblich zu verändern. Autor: Thomas W. Frick, 05.11.2019, Thema: Disruptive Innovation Disruptive Innovation #1: Festnetz versus Mobiltelefone Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Zeiten, in denen man die wichtigsten Nummern auswendig kannte und Anrufe verpasste, wenn man nicht Zuhause war....
  • Digital Health

    Digital Health – 5 Fakten zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

    Die Digitalisierung dringt unaufhaltsam in sämtliche Lebensbereiche vor und hat die meisten Branchen längst verändert. Kein Wunder also, dass sie auch in Bezug auf das...
  • Digitale Disruption

    Digitale Disruption: 5 Erfolgsfaktoren für Unternehmen

    Die digitale Disruption stellt eine Herausforderung für viele Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen dar. Disruptive Innovationen im Zuge der Digitalisierung führen zu einer gravierenden Umstrukturierung und verdrängen bestehende Strukturen zunehmend. Dieser Artikel widmet sich den fünf zentralen Faktoren, mit denen Unternehmen die digitale Disruption als Chance begreifen und nicht nur überstehen, sondern für sich nutzen können. Autor: Thomas W. Frick, 22.10.2019 Kurznavigation Seite 1 Fachartikel Seite 2 Zugriff auf unsere Expertendatenbank Seite 3 Fachartikel als PDF-Datei erhalten Die CD als Beispiel: Innovation vs. disruptive Innovation Was unterscheidet eine gewöhnliche Innovation von einer disruptiven, also zerstörerischen, Innovation? Ganz einfach: Die Innovation...
  • Messtechnik

    Aktuelle Trends in der Messtechnik

    Der digitale Fortschritt ist längst in sämtlichen Bereichen der Industrie angekommen und macht auch vor der Messtechnik nicht halt. Neue Hardware- und Software-Technologien weisen die Richtung und zeigen, wie sich die Mess- und Prüftechnik in den kommenden Jahren entwickeln wird. Dieser Artikel stellt vier aktuelle Marktentwicklungen der Messtechnik im Detail vor. Autor: Thomas W. Frick, 10.10.2019, Thema: Messtechnik Messtechnik Trend #1: Automatisierung Die Automatisierung ist eines der Kernthemen der Messtechnik von heute und morgen. Die optimale Integration industrieller Messverstärkersysteme in die Anlage ist die Grundvoraussetzung dafür, dass die Systeme künftig auch komplexe Steuerungs- und Auswertungsfunktionen dezentral übernehmen können. Um mit...
  • Track and Trace

    Track and Trace: Die Studie des Fraunhofer IAO

    Track and Trace bedeutet ins Deutsche übersetzt “Sendungsverfolgung” – ein Begriff, den jeder, der regelmäßig Produkte über das Internet bestellt, kennt. Logistikunternehmen wenden Track and Trace alltäglich an, sodass das Modell gerade im KEP-Bereich schon heute nicht mehr wegzudenken ist. Nachfolgend befassen wir uns im Speziellen mit den verschiedenen Objekterfassungsmethoden und der diesbezüglichen Studie des Fraunhofer IAO. Autor: Thomas W. Frick, 10.09.2019, Thema: Track and Trace Studie Kurzüberblick: Die Studie zum Thema Track and Trace Das Forschungsteam des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation, kurz IAO, veröffentlichte im März 2019 die Studie “Track and Trace Technologien im Überblick”. Das Ziel...
  • vollautonome-industrie

    Vollautonome Industrie: Kann eine Fabrik wirklich ohne Arbeitskräfte funktionieren?

    Wenn es um das Thema Digitalisierung geht, gibt es eine Reihe von hauptsächlich medial kolportierten Schlagworten, die sich zwar immer auf verschiedene Bereiche beziehen, aber als gemeinsames Themenfeld die künftige Abwesenheit von etwas bislang Notwendigem thematisieren: Das papierlose Büro, das fahrerlose Auto oder eben die Fabrik ohne menschliche Arbeitskräfte, oft etwas negativ konnotiert Fabrik ohne Menschen genannt. All diese Bereiche eint zudem, dass sie theoretisch serienreif und sinnvoll anmuten, es aber in der Praxis oft noch mangelt – von Papierlosigkeit sind die meisten Büros trotz aller Fortschritte ebenso weit entfernt wie Autobahnen und Innenstadtstraßen von autonomer Mobilität. Der folgende Artikel...
  • erfolgsfaktoren-digitalisierung

    Erfolgsfaktoren zur Digitalisierung in Unternehmen

    Die Digitalisierung ist ein unaufhaltsamer Prozess, der sich stetig in allen Lebensbereiche ausbreitet – was neben seinen Herausforderungen hinsichtlich Sicherheit, durchaus seine guten Seiten hat. Auch für Unternehmen birgt die digitale Umrüstung viele Vorteile. Allerdings bringt die Digitalisierung enorme Veränderungen mit sich und erfordert Investitionen – im monetären wie auch im zeitlichen Sinne. Autor: Thomas W. Frick, 23.08.2019, Thema: Erfolgsfaktoren zur Digitalisierung in Unternehmen Für etablierte Unternehmen ist es daher unkomplizierter und bequemer, einfach so weiter zu machen wie bisher. Einige scheuen sich regelrecht vor digitalen Neuerungen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass sich Führungskräfte und Mitarbeiter im Rahmen von...
  • herausforderungen-logistik-ganzheitlich

    Herausforderungen moderner Logistik: Darauf müssen Unternehmen achten

    Industrie und Handel würde ohne sie nicht funktionieren – die reibungslose Logistik für Rohstoffe und fertige Produkte die von A nach B transportiert werden. In den letzten Jahren sind die Herausforderungen für die Branche zunehmend gewachsen. Kunden verlangen immer kürzere Lieferfristen und die Warenströme nehmen seit Jahren an Volumen zu. Besonders markant fällt das Sendungsvolumen im Versand- und Einzelhandel auf. Laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. sorgt der Bereich E-Commerce seit Jahren für zunehmend mehr Arbeit im Logistikbereich. Aber auch der Warenverkehr zwischen Unternehmen nimmt zu. Logistiker können sich in dieser Situation nicht mehr leisten, lange Lieferfristen zu...
  • Retrofit

    Retrofit – Vorteile der Anlagenmodernisierung

    Industrie 4.0 ist nicht nur in aller Munde, sondern bereits in vollem Gange. Es gibt wohl kaum noch ein Unternehmen, das sich noch keine Gedanken darüber gemacht hat, wie die digitalisierte und hoch technologisierte Zukunft aussehen soll – und wie das Unternehmen sich in dieser behaupten kann. In diesem Zusammenhang gewinnt das Schlagwort Smart Factory zunehmend an Bedeutung. Die Anpassung an die neuen Gegebenheiten und die damit einhergehende, nahezu unvermeidbare Modernisierung von Anlagen stellt eine große und vor allem kostspielige Herausforderung dar, die gut geplant und durchdacht umgesetzt werden will. Eine Möglichkeit, den Betrieb in dieser Hinsicht “auf Vordermann” zu...
  • Multi-Access Edge Computing

    Multi-Access Edge Computing

    Mit MEC, dem Kürzel für Multi-Access Edge Computing, war früher Mobile Edge Computing gemeint. Die Bezeichnung, die seit 2014 ein Begriff ist, wurde allerdings 2017...
  • DSGVO Relevanz für die Produktion

    Die DSGVO und ihre Relevanz für die Produktion

    Am 25. Mai 2018 trat die DSGVO, die neue Datenschutzgrundverordnung, als Ergänzung zum BDSG in Kraft. Mittlerweile ist die anfängliche Aufregung, welche die Datenschutzreform ausgelöst hat, mehr als abgeflacht. (Siehe: Bilanz nach einem Jahr DSGVO). Der folgende Artikel befasst sich mit der DSGVO-Relevanz hinsichtlich der Produktion. Er fasst die wichtigsten Neuregelungen kurz zusammen und geht auf die DSGVO-konforme Produktion ein. Autor: Thomas W. Frick, 05.06.2019, Thema: DSGVO Produktion Wo fallen personenbezogene Daten in der Produktion an? Die Produktion verheddert sich vor allem im Netz der DSGVO, weil auch Maschinendaten zu den personenbezogenen Daten gehören können. Im Zeitalter von Industrie 4.0...
  • SPACIER Resilienz für Maschinen

    #SPACIER: Resilienz für Produktionssysteme

    Der Schweizer Schriftsteller Max Frisch hinterließ das prägende Zitat “Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.”, das wunderbar zur Thematik der Resilienz passt. Doch was ist das überhaupt? Und was hat die Resilienz mit der Produktion zu tun? Dieser Artikel befasst sich mit dem Forschungsprojekt #SPACIER und damit, inwiefern das mehr oder minder bekannte Konzept der Resilienz auf Produktionssysteme übertragbar ist. Autor: Thomas W. Frick, 29.05.2019, Thema: Resilienz Was bedeutet Resilienz überhaupt? Das Konzept der Resilienz stammt aus der Psychologie und bezieht sich demnach eigentlich auf den Menschen. Der Begriff leitet sich...
  • Der Mobilfunk auf dem Vormarsch

    Mobilfunk auf dem Vormarsch: Hat das Festnetz ausgedient?

    Die ersten Mobilfunknetze wurden im Jahre 1950 entwickelt und konnten nur über unhandlich tragbare Funkgeräte genutzt werden. Sie fanden zunächst wenig Beachtung und stellten absolut...
  • Dark Data

    Dark Data – Die dunkle Seite der Daten

    Daten sind das vielleicht wertvollste Gut unserer Zeit – und sie sind allgegenwärtig. Das IDC-Institut schätzt, dass 2020 weltweit rund 40 Zettabyte Daten anfallen werden....
  • Smart City

    Smart City – Projektvorhaben und neue Sicherheitsansätze wie z.B. Cyber Exposure

    Die Technologie verändert ständig unseren Alltag. Viele Kommunen setzen deswegen auf die Smart City. Dadurch möchten sie beispielsweise den Verkehr effizienter steuern und das Parken...
  • Einladung zum Erfahrungsaustausch Arbeitsplatz 4.0 – sind auch die Arbeitnehmer auf den digitalen Wandel vorbereitet?

    Industrie 4.0, Arbeitsplatz 4.0, Leben 4.0 – was ist und was kommt auf uns zu? Innerhalb der nächsten Jahre kommen gewaltige Veränderungen auf uns zu....
  • Arbeitswelt 4.0: Vernetzung von Computer-Maschinen auf dem Vormarsch – Und wer investiert aktuell in die Mitarbeiter, den dritten Digitalisierungfaktor?

    Arbeitswelt 4.0 – welche Investitionstreiber stehen im Vordergrund? Es dürfte sich herumgesprochen haben: Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird sich innerhalb weniger Jahre dramatisch verändern. Viele Investitionen fließen in Projekte für „Industrie 4.0“ oder in die„Digitale Transformation“.  Oft steht nicht an erster Stelle, dass es Menschen sind, welche die Veränderungen inspirieren, initialisieren und bewältigen werden.  Es geht nicht nur darum, kurzfristig neue Datenverarbeitungsmodelle oder digitale Geschäftskonzepte zu entwickeln, sondern auch das neue Denken, neue Strategien und eine neue Unternehmenskultur zu fördern. Denn jetzt schon ist klar, dass es digitale Gewinner und digitale Verlierer gibt. Der Erfolg, in welche Richtung die Fahrt geht, hängt...
  • Digitale Wirtschaft

    Digitale Wirtschaft: USA beherrschen den Markt

    Beim Fußball hat Deutschland den Weltmeistertitel abgeben müssen, beim Export hingegen bleibt es die Nummer eins. Keiner exportiert so viel wie Deutschland. Dennoch liegt der Exportweltmeister eher weiter hinten, wenn es um die digitale Wirtschaft geht. Doch was sind die Gründe dafür?   Autor: Thomas W. Frick, 13.08.2018, Thema: Digitale Wirtschaft Kurznavigation in diesem Beitrag:   Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Digitale Wirtschaft – Definition Die Digitalwirtschaft, auch digitale Ökonomie oder digitale Wirtschaft genannt, beschreibt den Umbruch, der heutzutage durch die Technologisierung in der Wirtschaft stattfindet. Es geht also um...
  • Voice Commerce

    Voice Commerce: Revolution im Onlinehandel?

    Alexa, Siri & Co. werden immer häufiger genutzt. Die Sprachassistenten bedrohen viele traditionelle Händler. Mit ihnen verändert sich der Onlinehandel. Voice Commerce ist hier das...
  • Amazon Apotheke

    Amazon startet Großangriff im Medikamentenhandel

    Nachdem wir in diesem Artikel schon über die Sortimentserweiterung von Amazon im Lebensmittelssegment berichtet haben, streckt Amazon nun auch die Fühler hinsichtlich der Geschäfte von Versandapotheken aus. Autor: Thomas W. Frick, 01.08.2018, Thema: Neue Geschäftsfelder durch das Internet Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten perönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Amazon startet Großangriff im Medikamentenhandel Viele Apotheker sind derzeit geschockt. Der weltgrößte Online-Händler Amazon kaufte kürzlich die Versandapotheke PillPack und hat somit die nächste Branche im Visier. Der Konzern übernimmt die amerikanische Online-Apotheke und startet somit einen Großangriff...
  • Google Lens ist in Deutschland verfügbar – schon ausprobiert?

    Autor: Roman Isheim, 19.07.2018, Thema: Google Lens – KI – Fotoeingabe Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Kostenloses PDF-Angebot Google Lens...
  • Breitbandausbau

    Breitbandausbau: Deutschland im internationalen Vergleich

    Seit Jahren liegt Deutschland beim Thema Breitbandausbau relativ weit hinten. Deswegen gab es viele Forderungen unsere Politiker während des Wahlkampfs das Breitbandinternet weiter auszubauen. Das...
  • CEBIT 2018 – die langjährige IT-Marke und Fachmesse wird auf den Kopf gestellt – Dauerticket im Wert von 200 € kostenlos!

      Wir freuen uns auf das vom Veranstalter beworbene digitale Festival und werden in der Halle 27 am Stand G20/2 selbst mit einem Messestand, der...
  • Künstliche Intelligenz in der Qualitätssicherung

    Vor einigen Wochen haben wir auf unserem Schwesterportal IT-WEGWEISER.DE einen Grundlagenartikel, mit den ersten Beispielen zur künstlichen Intelligenz (KI) im Alltag veröffentlicht. Zur Hannovermesse haben wir über Predictive Maintenance berichtet, nachdem wir im Mai 2015 über dieses Projekt zur vorausschauenden Wartung geschrieben haben. Wir freuen uns diese Artikel mit dem folgendem Projektbeispiel untermauern zu können. Autor: Thomas W. Frick, 09.05.2018, Thema: Künstliche Intelligenz in der Qualitätssicherung Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Künstliche Intelligenz Seite 2 Übersicht aller bevorstehenden Veranstaltungen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot KI in der QS Auch wenn die Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch ist, sind umgesetzte Projektbeispiele im Produktionsumfeld noch rar, schließlich...
  • Digitalisierung

    Digitalisierung von Transport und Logistik

    Transport und Logistik – Digitaler Ausblick in die Zukunft Die Analysen von Experten in Bezug auf die Zukunft des Straßengüterverkehrs sehen bahnbrechend aus. Digitale Fahr- und Assistenzsysteme sollen vor allem sinkende Betriebskosten mit sich ziehen. Mit dem stufenweisen Wegfall des Fahrers und neuen Geschäftsmodellen durch eine vernetzte und integrierte Logistik-Kette deuten sich ungeahnte Möglichkeiten in der Branche an. Die Thesen zu diesem Thema, der Digitalisierung, sind weitreichend. Man geht davon aus, dass in zehn Jahren, aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung, kein LKW-Fahrer mehr für Langstreckenfahrten benötigt wird. Voraussetzung dafür ist die Anpassung der gesetzlichen Rahmenbedingungen. Diese müssten sich entsprechend ändern. Autor: Thomas...
  • Digitale Transformation

    Digitale Transformation – 5 Tipps zur Umsetzung

    Die Digitalisierung nimmt immer mehr Fahrt auf. Deswegen sollten Unternehmen wissen, wie sie die digitale Transformation umsetzen. Doch worauf muss man beim Umstieg achten und welche Akteure sind beteiligt, wenn es um die digitale Transformation geht?   Autor: Thomas W. Frick, 10.04.2018, Thema: Digitale Transformation Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen   Digitale Transformation | Definition Die digitale Transformation ist ein fortlaufender Veränderungsprozess der gesamten Gesellschaft, der durch digitale Technologien ermöglicht wird....
  • Gesichtserkennung

    Gesichtserkennung | Edward Snowden warnt

    Gesichtserkennung ist das automatisierte Erkennen eines Gesichts in der Umwelt bzw. in einem Bild oder das automatisierte Erkennen, Vermessen oder Beschreiben von Merkmalen eines Gesichts...
  • E-Privacy

    E-Privacy-Verordnung | Was Sie wissen sollten!

    Bereits am 10. Januar 2017 hat die EU-Kommission ihren offiziellen Entwurf der neuen E-Privacy-Verordnung vorgestellt. Ende Oktober hat das EU-Parlament nun die neue E-Privacy-Verordnung verabschiedet,...
  • Smart Button und weitere kleine Industrie 4.0 Entwicklungsschritte am modernsten Produktionsstandort für Computer und Speichersysteme

    Ein kleiner Schritt bei der Industrie 4.0 Umsetzung –  ein großer Schritt zur Produktionsoptimierung Vor über einem Jahr hatten wir über Smart Factory aus dem strategischen Blickwinkel berichtet. Wir freuen uns einen Blick hinter die Kulissen, am Produktionsstandort Augsburg von Fujitsu, dem Hersteller von Computer und Speichersyteme, zu erhalten. Die Idee vom Dash-Button aus dem Verbrauchermarkt wurde als eine von mehreren kleinen Maßnahmen, operativ umgesetzt. Smart Button in der Produktion – einfach und effizient Mit einem „Push“ ist alles erledigt. Amazon hat es mit seinem „Dash Button“ vorgemacht. Mit einem Druck auf den Knopf wird eine genau definierte Aktion ausgelöst. Bei Amazon...
  • Blockchain – Definition, Vor- und Nachteile

    Autor: Thomas W. Frick, 09.11.2017, Thema:  Blockchain Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3...
  • KeePass

    KeePass Passwortverwaltung als Mehrplatz – und Serverlösung nutzen

    Autor: Roman Isheim, 02.10.2017, Thema: KeePass als Serverlösung Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Kostenlos KeePass in einer Serverumgebung testen Seite 3 Am nächsten persönlichen...
  • Microchip

    Microchip für Mitarbeiter – Der erste Schritt zum Cyborg?

    Autor: Roman Isheim, 30.08.2017, Thema: Microchip für Mitarbeiter Zur Zeitersparnis haben wir für Sie,  für den schnellen Überblick, folgende Sprungmarken eingefügt: Seite 2 Anmeldung zum nächsten...
  • digitale Plattformen

    Digitale Plattformen | 82 Thesen und Erfolgsfaktoren aus 8 Quellen

    Autor: Thomas W. Frick, 25. Juli 2017, Thema: Digitale Plattformen, Plattformisierung Im Zuge unserer Vorbereitung für den Digital Future Insider-Stream am 28. Juli 2017 um 10.00...
  • Weitere Börsen für Bitcoins vor der Schließung

    Nachdem eine der bekanntesten Börsen für Bitcoins “Mt. Gox” Ende Februar überraschend offline ging und nur kurze Zeit später ihre Insolvenz erklärte, müssen nun weitere...
  • Bitcoin-Geschäft wird immer beliebter, aber was ist ein Bitcoin?

      Das Bitcoin-Geschäft und der Handel wird seit dem Jahr 2009 immer beliebter. Die virtuelle Online-Währung gewann dadurch immer mehr an Anerkennung, große Online-Börsen öffneten...

Personal

  • Arbeitswelt 4.0: Vernetzung von Computer-Maschinen auf dem Vormarsch – Und wer investiert aktuell in die Mitarbeiter, den dritten Digitalisierungfaktor?

    Arbeitswelt 4.0 – welche Investitionstreiber stehen im Vordergrund? Es dürfte sich herumgesprochen haben: Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird sich innerhalb weniger Jahre dramatisch verändern. Viele Investitionen fließen in Projekte für „Industrie 4.0“ oder in die„Digitale Transformation“.  Oft steht nicht an erster Stelle, dass es Menschen sind, welche die Veränderungen inspirieren, initialisieren und bewältigen werden.  Es geht nicht nur darum, kurzfristig neue Datenverarbeitungsmodelle oder digitale Geschäftskonzepte zu entwickeln, sondern auch das neue Denken, neue Strategien und eine neue Unternehmenskultur zu fördern. Denn jetzt schon ist klar, dass es digitale Gewinner und digitale Verlierer gibt. Der Erfolg, in welche Richtung die Fahrt geht, hängt...
  • Mobiles Arbeiten im Fokus den kommenden Personalfachmessen

    Mobile Mindset – Flexibel und Mobiles Arbeiten Mobiles Arbeiten rückt in 2017 bei den HR Trends  in Verbindung mit dem Fachbegriff „Mobile Mindset“ stark in...
  • Individuelle Mitarbeiterführung | Projektbeispiel zur Kreativitätsförderung

    Dieser Reim ist das Ergebnis eines kreativen Austausches mit meinem Chef, als wir überlegten, wie man am einfachsten beschreibt, was unser Versprechen hinsichtlich unserer Kennenlernangebote ist. Als ich...
  • HR Trends – Welche Herausforderungen und Themen stehen an?

    HR Trends – Wie sieht die Zukunft des Arbeitsmarktes aus? Um stetig am Puls der Zeit zu bleiben befassen sich innovative Human Resources Manager, Abteilungen...
  • Human Resources_Trends 2015

    Human Resources: Die wichtigsten Trends 2015

    Anlässlich unserer Teilnahme an der Zukunft Personal 2015 widmen wir diesen Artikel den wichtigsten Human Resources Trends 2015. Auch dieses Jahr haben neue Themen die Human Resources Abteilungen der Unternehmen beschäftigt. Immer mehr Mitarbeiter und Bewerber prüfen ihre Arbeitgeber genau - so der aktuelle Trend.
  • Fachkräftemangel_Industrie 4.0

    Fachkräftemangel? Studie zur Industrie 4.0

    Fachkräftemangel – Hohle Phrase oder reales Problem? Über den Fachkräftemangel in Deutschland wird oft weitreichend diskutiert. Glaubt man der deutschen Industrie wird der Mangel an geeigneten Mitarbeitern bald alle Räder der Wirtschaft und jede Innovationsfähigkeit zum Erliegen bringen. Die Wissenschaft sieht dieses Problem dagegen etwas differenzierter. Demnach ist aktuell noch kein akuter Expertenmangel zu erkennen. Vielen Unternehmen mangelt es derzeit noch nicht an Spezialisten. Einige behaupten, es sei eine Strategie der Politik und Wirtschaft um das Problem “Fachkräftemangel” zu festigen. Ob es damit einher geht, dass man Spezialisten aus dem Ausland geringere Löhne zahlen kann, bleibt offen. Fakt ist, dass...
  • Emotionale Intelligenz – ein Schlüssel zum beruflichen Erfolg

    Emotionale Intelligenz ist die Fähigkeit, eigene Emotionen und die eines anderen Menschen oder einer Gruppe zu erkennen, sie zu akzeptieren und zu beeinflussen. Warum ist...
  • Wie kann ich Talente gezielt für meinen jeweiligen Bedarf entdecken

    Wie kann man gezielt Talente entdecken Jeder Mensch hat individuelle Stärken und Schwächen. In Unternehmen sind Teams oft willkürlich zusammengesetzt oder historisch gewachsen. Die Fähigkeiten...
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement für Unternehmen

    Die Organisation und das Verhalten am Arbeitsplatz will man durch das Betriebliche Gesundheitsmanagement gesundheitsfördernd gestalten. Das Unternehmen und die Beschäftigten sollen dabei gleichermaßen profitieren. Zudem heißt...
  • 12 sofort umsetzbare betriebliche Gesundheitsmaßnahmen

    Praxis pur im Rahmen der Corporate Health Convention und parallel zur Personal Süd Aus der Praxis für die Praxis von Experten, so lautet das Motto...
  • Talentförderung in Unternehmen

    Das Thema Talentförderung hat in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Um Wettbewerbsvorteile zu generieren ist es von besonderer Wichtigkeit motivierte, leitungsstarke und innovationskräftige...
  • Mitarbeitererfolge steigern durch individuelle Potenzialaufbereitung

    Kennen Sie das auch, am Ende der Arbeitswoche fragt der Chef nach dem Status Quo und welche Erfolge zu feiern gibt, doch aktuell haben Sie...
  • Personalsuche leicht gemacht

    Sie suchen und suchen – aber Ihren geeigneten Kandidaten/Kandidatin haben Sie immer noch nicht gefunden? Wie im privaten Leben auch, sollten Sie sich auch dann...

Industrie 4.0

  • Sicherheitsrisiken bei Predictive Maintenance

    Predictive Maintenance: 4 potenzielle Sicherheitsrisiken für Anlagenbetreiber

    Der Einstieg in die Industrie 4.0 und das Internet of Things ist oftmals ein erstes Projekt im Bereich der Datenanalyse, für beispielsweise Predictive Maintenance.Der angestrebte Mehrwert ist hier für die meisten Anwender recht schnell greifbar: Durch die Analyse von Maschinendaten lässt sich z. B. vorausschauend beurteilen, welche Komponenten ausgetauscht werden müssen bevor der tatsächliche Ausfall eintritt. So lassen sich Stillstandszeiten umgehen und durch die Vermeidung von ineffizienten Wartungszyklen, die Instandhaltungskosten erheblich senken. Neben den offensichtlichen Vorteilen einer vorausschauenden Wartung für die Betreiber bietet das Konzept so auch neue Servicemöglichkeiten für Hersteller, Maschinenbauer und Start-Ups. Jedoch beinhaltet die Einführung einer Predictive...
  • Digitale Assistenzsysteme

    Digitale Assistenzsysteme in der Produktion

    Digitale Assistenzsysteme können in vielen Bereichen zum Einsatz kommen, wobei die Produktion besonders naheliegt. Die Technologien der Industrie 4.0 bergen zweifelsohne Potenziale, sind in vielen Unternehmen aber kaum oder noch gar nicht angekommen. Unser Artikel bezieht sich auf eine Kurzstudie des Fraunhofer IAO und geht auf deren Ergebnisse ein. Autor: Thomas W. Frick, 13.11.2019, Thema: Digitale Assistenzsysteme in der Produktion Digitale Assistenzsysteme: Kurzstudie des Fraunhofer IAO In Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Stuttgart und der memex GmbH hat das Fraunhofer IAO eine Kurzstudie verfasst, die sich mit digitalen Assistenzsystemen in der Produktion, deren Einsatz und den damit verbundenen Möglichkeiten...
  • Interview: Roboter im Lackierprozess

    Interviewpartner: Dürr Systems AG, Meinhard Lutsch Product Manager Paint Robots 1. Frage: Auf der Roboterkonferenz werden Sie eine IIoT-Lösung vorstellen, was für uns von besonderem Interesse ist, da wir von Google diesbezüglich empfohlen werden und auf den ersten Plätzen der Suchmaschine sind. Was kann die Lösung? Meinhard Lutsch: Die IIoT-Lösung dient zur Steigerung der Effizienz und Transparenz im gesamten Lackierprozess und unterstützt unsere Kunden bei der Prozessoptimierung, Fehlersuche und Wartung mittels modularem Softwarepaket. In der IIoT-Lösung werden permanent Prozess- und Bewegungsdaten in Echtzeit aufgezeichnet und sie ermöglicht detaillierte Auswertungen sowohl der historischen als auch der aktuellen Daten. Der Anwendungsbereich reicht...
  • Messtechnik

    Aktuelle Trends in der Messtechnik

    Der digitale Fortschritt ist längst in sämtlichen Bereichen der Industrie angekommen und macht auch vor der Messtechnik nicht halt. Neue Hardware- und Software-Technologien weisen die Richtung und zeigen, wie sich die Mess- und Prüftechnik in den kommenden Jahren entwickeln wird. Dieser Artikel stellt vier aktuelle Marktentwicklungen der Messtechnik im Detail vor. Autor: Thomas W. Frick, 10.10.2019, Thema: Messtechnik Messtechnik Trend #1: Automatisierung Die Automatisierung ist eines der Kernthemen der Messtechnik von heute und morgen. Die optimale Integration industrieller Messverstärkersysteme in die Anlage ist die Grundvoraussetzung dafür, dass die Systeme künftig auch komplexe Steuerungs- und Auswertungsfunktionen dezentral übernehmen können. Um mit...
  • vollautonome-industrie

    Vollautonome Industrie: Kann eine Fabrik wirklich ohne Arbeitskräfte funktionieren?

    Wenn es um das Thema Digitalisierung geht, gibt es eine Reihe von hauptsächlich medial kolportierten Schlagworten, die sich zwar immer auf verschiedene Bereiche beziehen, aber als gemeinsames Themenfeld die künftige Abwesenheit von etwas bislang Notwendigem thematisieren: Das papierlose Büro, das fahrerlose Auto oder eben die Fabrik ohne menschliche Arbeitskräfte, oft etwas negativ konnotiert Fabrik ohne Menschen genannt. All diese Bereiche eint zudem, dass sie theoretisch serienreif und sinnvoll anmuten, es aber in der Praxis oft noch mangelt – von Papierlosigkeit sind die meisten Büros trotz aller Fortschritte ebenso weit entfernt wie Autobahnen und Innenstadtstraßen von autonomer Mobilität. Der folgende Artikel...
  • Retrofit

    Retrofit – Vorteile der Anlagenmodernisierung

    Industrie 4.0 ist nicht nur in aller Munde, sondern bereits in vollem Gange. Es gibt wohl kaum noch ein Unternehmen, das sich noch keine Gedanken darüber gemacht hat, wie die digitalisierte und hoch technologisierte Zukunft aussehen soll – und wie das Unternehmen sich in dieser behaupten kann. In diesem Zusammenhang gewinnt das Schlagwort Smart Factory zunehmend an Bedeutung. Die Anpassung an die neuen Gegebenheiten und die damit einhergehende, nahezu unvermeidbare Modernisierung von Anlagen stellt eine große und vor allem kostspielige Herausforderung dar, die gut geplant und durchdacht umgesetzt werden will. Eine Möglichkeit, den Betrieb in dieser Hinsicht “auf Vordermann” zu...
  • T-Pod unterwegs in Schweden

    T-Pod: Ein autonomer LKW unterwegs in Schweden

    Autonome Fortbewegungsmittel, vom Flugtaxi über Autos bis hin zu Schiffen, sind schon seit mehreren Jahren immer wieder im Gespräch. Nun hat Schweden sich als absoluter Vorreiter in Sachen autonomes Fahren etabliert. Mit dem T-Pod gelang es dem schwedischen Start-up Einride eine Straßenzulassung für einen völlig autonom fahrenden LKW zu bekommen – eine absolute Weltneuheit. Wir stellen den T-Pod ausführlich vor, befassen uns mit seinen Einsatzgebieten und schließlich mit einem weiteren spannenden Projekt von Einride, das bereits in vollem Gange ist. Autor: Thomas W. Frick, 12.06.2019, Thema: T-Pod Der T-Pod von Einride: Merkmale und Besonderheiten Der T-Pod wurde größtenteils vom schwedischen...
  • Multi-Access Edge Computing

    Multi-Access Edge Computing

    Mit MEC, dem Kürzel für Multi-Access Edge Computing, war früher Mobile Edge Computing gemeint. Die Bezeichnung, die seit 2014 ein Begriff ist, wurde allerdings 2017...
  • DSGVO Relevanz für die Produktion

    Die DSGVO und ihre Relevanz für die Produktion

    Am 25. Mai 2018 trat die DSGVO, die neue Datenschutzgrundverordnung, als Ergänzung zum BDSG in Kraft. Mittlerweile ist die anfängliche Aufregung, welche die Datenschutzreform ausgelöst hat, mehr als abgeflacht. (Siehe: Bilanz nach einem Jahr DSGVO). Der folgende Artikel befasst sich mit der DSGVO-Relevanz hinsichtlich der Produktion. Er fasst die wichtigsten Neuregelungen kurz zusammen und geht auf die DSGVO-konforme Produktion ein. Autor: Thomas W. Frick, 05.06.2019, Thema: DSGVO Produktion Wo fallen personenbezogene Daten in der Produktion an? Die Produktion verheddert sich vor allem im Netz der DSGVO, weil auch Maschinendaten zu den personenbezogenen Daten gehören können. Im Zeitalter von Industrie 4.0...
  • Dark Data

    Dark Data – Die dunkle Seite der Daten

    Daten sind das vielleicht wertvollste Gut unserer Zeit – und sie sind allgegenwärtig. Das IDC-Institut schätzt, dass 2020 weltweit rund 40 Zettabyte Daten anfallen werden....
  • 3D Druck Auto

    Das 3D-Druck-Auto – Die Zukunft der Automobilindustrie beginnt

    3D-Drucker können heute so einiges: Von Schmuckstücken über Prothesen bis hin zu Wohnaccessoires ist alles druckbar. Und sogar Lebensmittel können bereits gedruckt werden. Aber ein funktionsfähiges Auto drucken? Ist das überhaupt möglich? Ist es! 2019 wird ein 3D-Druck-Auto erstmals in Serie gehen. Hier erfahren Sie, welche Vorteile die Autoproduktion im Druckverfahren mit sich bringt und auf welche Modelle wir in Zukunft gespannt sein dürfen. Hinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch...
  • Netzwerksicherheit

    Netzwerksicherheit – Diese Fehler sollten Sie meiden!

    Es scheint kaum ein Monat zu vergehen, ohne dass von einem weiteren Cyberangriff in der Presse berichtet wird. Aufgrund dessen sind Unternehmen in der Pflicht,...
  • Arbeitswelt 4.0: Vernetzung von Computer-Maschinen auf dem Vormarsch – Und wer investiert aktuell in die Mitarbeiter, den dritten Digitalisierungfaktor?

    Arbeitswelt 4.0 – welche Investitionstreiber stehen im Vordergrund? Es dürfte sich herumgesprochen haben: Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird sich innerhalb weniger Jahre dramatisch verändern. Viele Investitionen fließen in Projekte für „Industrie 4.0“ oder in die„Digitale Transformation“.  Oft steht nicht an erster Stelle, dass es Menschen sind, welche die Veränderungen inspirieren, initialisieren und bewältigen werden.  Es geht nicht nur darum, kurzfristig neue Datenverarbeitungsmodelle oder digitale Geschäftskonzepte zu entwickeln, sondern auch das neue Denken, neue Strategien und eine neue Unternehmenskultur zu fördern. Denn jetzt schon ist klar, dass es digitale Gewinner und digitale Verlierer gibt. Der Erfolg, in welche Richtung die Fahrt geht, hängt...
  • Sicherheitsdefizite Industrie 4.0 – Maßnahmen für mehr Sicherheit

    Die IT-Sicherheit ist in der Business-IT seit einigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Immer wieder zeigen erfolgreiche Hackerangriffe bestehende Sicherheitslücken auf, so auch am vergangenen Montag im RWE-Konzern. In der industriellen Umgebung rückt die IT-Sicherheit durch die Industrie-4.0-Vision, IIoT und IoT, mit der damit verbundenen Vernetzung der Maschinen über das Internet, immer mehr in den Mittelpunkt. Hier lauern etliche Risiken, welche die Produktion gefährden und zu Sicherheitsdefiziten führen können. Autor: Thomas W. Frick, 28.09.2018, Thema: Sicherheitsdefizite Industrie 4.0 Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Kostenloses Ticket...
  • Human Machine Interface

    Human Machine Interface (HMI) – Definition und Geschichte

    Das Human Machine Interface (HMI) ist so alltäglich, dass es oftmals vergessen wird. Dabei wird die Wichtigkeit des HMI vernachlässigt. Wir erklären Ihnen, wie wichtig die Benutzerschnittstelle ist, wie sie sich verändert hat und wie es in Zukunft aussehen könnte.   Autor: Thomas W. Frick, 20.08.2018, Thema: Human Machine Interface Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Projektbeispiel einreichen   Human Machine Interface – Definition Bei der Human Machine Interface, auch bekannt als Benutzerschnittstelle oder  Nutzerschnittstelle, dreht es sich...
  • Cyber Physische Systeme

    Cyber-physische Systeme – Chancen und Risiken

    Eine wichtige Rolle für die Industrie 4.0 stellen Cyber-physische Systeme dar. Mit ihnen ist die Steuerung und die Kontrolle von komplexen Systemen und Infrastrukturen möglich. Doch was sind Cyber-physische Systeme überhaupt und welche Chancen und Risiken gehen mit ihnen einher?   Autor: Roman Isheim, 24.07.2018, Thema: Cyber Physische Systeme Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Industrie 4.0 löst weitestgehend die Fachbezeichnung ” Cyber-physische Systeme” ab Als wir vor vier Jahren auf der Hannover Industriemesse die ersten Orientierungsgespräche in der Industrie-4.0-Halle...
  • OPC UA

    OPC UA – Open Platform Communications Unified Architecture

    Eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Einführung von Industrie 4.0 ist der herstellerunabhängige Datenaustausch in der Produktion. Deswegen etabliert sich nun zunehmend der offene Schnittstellenstandard OPC UA. Wir erklären Ihnen was OPC UA überhaupt ist, welche Grundprinzipien herrschen und welche Vorteile sich mit diesem Schnittstellenstandard bieten.   Autor: Roman Isheim, 24.07.2018, Thema: OPC UA Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot OPCUA Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden   Was ist OPC UA überhaupt? Bei der OPC UA handelt es sich um eine Sammlung von Standards für...
  • Künstliche Intelligenz in der Qualitätssicherung

    Vor einigen Wochen haben wir auf unserem Schwesterportal IT-WEGWEISER.DE einen Grundlagenartikel, mit den ersten Beispielen zur künstlichen Intelligenz (KI) im Alltag veröffentlicht. Zur Hannovermesse haben wir über Predictive Maintenance berichtet, nachdem wir im Mai 2015 über dieses Projekt zur vorausschauenden Wartung geschrieben haben. Wir freuen uns diese Artikel mit dem folgendem Projektbeispiel untermauern zu können. Autor: Thomas W. Frick, 09.05.2018, Thema: Künstliche Intelligenz in der Qualitätssicherung Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Künstliche Intelligenz Seite 2 Übersicht aller bevorstehenden Veranstaltungen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot KI in der QS Auch wenn die Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch ist, sind umgesetzte Projektbeispiele im Produktionsumfeld noch rar, schließlich...
  • Digital Twin

    Digital Twin – Der digitale Zwilling in der Industrie

    Immer mehr Unternehmen, die IoT-Technologien nutzen, setzen heutzutage auf digitale Zwillinge oder haben zumindest daran gedacht. Schließlich verbindet der Digital Twin die digitale und reale Welt miteinander. Dadurch entstehen besonders im B2B-Bereich neue Einsatzmöglichkeiten und Schnittstellen im Bereich der Digitalisierung.   Autor: Thomas W. Frick, 23. 04.2018, Thema: Digital Twin Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen   Digital Twin | Das digitale Abbild Bei einem Digital Twin handelt es sich um...
  • Predictive Maintenance

    Predictive Maintenance | Die vorausschauende Wartung

    Vor drei Jahren haben wir über dieses Projektbeispiel zur vorausschauenden Wartung berichet: Link: Projektbeispiel mobile Instandhaltung Software Eine Produktionsanlage fällt aus und wird anschließend repariert. Dieses Szenario gibt es immer seltener, denn heute erkennen intelligente Systeme eine Störung, bevor sie auftritt. Predictive Maintenance heißt das neue Schlagwort. Dadurch können enorme Kosten gespart und Stillstandszeiten reduziert werden. Autor: Roman Isheim, 20. 04.2018, Thema: Predictive Maintenance Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen  ...
  • Smarte Sensoren in der Industrie 4.0

    Autor: Roman Isheim, 28.03.2018, Thema: Smarte Sensoren Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Smarte Sensoren   Themen wie horizontale und vertikale Integration sind besonders interessant für Unternehmen im Bereich industrielle Regel- und Messtechnik, wenn es um Industrie 4.0  und Digitalisierung und deren Herausforderungen geht. Bei der horizontalen Integration geht es vor allem darum, die Kommunikation auf der Feldbus-Ebene zu verbessern. Das bedeutet, Sensoren müssen “smart” werden und bei weitem mehr können, als Messwerte zuverlässig erfassen und weitergeben. Eine in den Sensoren integrierte Elektronik vereinfacht nicht nur...
  • Industrieroboter

    Industrieroboter – weltweit 1,7 Millionen neue Roboter in der Industrie

    Autor: Roman Isheim, 26.01.2018, Thema:  Industrieroboter Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Industrieroboter Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Weltweit sollen bis 2020 mehr als 1,7 Millionen neue Industrieroboter, die zur Handhabung, Montage oder Bearbeitung von Werkstücken dienen,  in den Fabriken der Welt installiert werden. Dabei zeigt Asien aktuell den stärksten Wachstum und die größte Roboterdichte.  Um 21 Prozent sollen die Roboterinstallationen und die Programmierung in der Region Asien-Australien steigen. 16 Prozent sind es in Nord- und Südamerika und in Europa sind es 8 Prozent. Auslöser...
  • Industrial Data Space

    Industrial Data Space – Der sichere Datenraum

      Eine immer größere Rolle für Unternehmen spielen Daten. Sie sind mittlerweile so bedeutend, dass sie eine strategische Ressource für den Geschäftserfolg darstellen. Je wichtiger sie werden, desto höher ist der Bedarf, sie zu schützen und zu kontrollieren. Ironischer weise benötigen gleichzeitig immer komplexer werdende Leistungsangebote und neue digitale Geschäftsmodelle einen fortlaufenden Austausch von Daten. Aus genau diesem Grund arbeiten zwölf Fraunhofer-Institute an einer Lösung. Diese ist der Industrial Data Space. Eines von mehreren Etappenzielen beim Industrial Data Space ist nun schon erreicht. Unter Verwendung modernster IT-Technologie ist eine Architektur für einen sicheren Datenraum entstanden. Auch die ersten branchenübergreifende Use...
  • E-Privacy

    E-Privacy-Verordnung | Was Sie wissen sollten!

    Bereits am 10. Januar 2017 hat die EU-Kommission ihren offiziellen Entwurf der neuen E-Privacy-Verordnung vorgestellt. Ende Oktober hat das EU-Parlament nun die neue E-Privacy-Verordnung verabschiedet,...
  • Smart Button und weitere kleine Industrie 4.0 Entwicklungsschritte am modernsten Produktionsstandort für Computer und Speichersysteme

    Ein kleiner Schritt bei der Industrie 4.0 Umsetzung –  ein großer Schritt zur Produktionsoptimierung Vor über einem Jahr hatten wir über Smart Factory aus dem strategischen Blickwinkel berichtet. Wir freuen uns einen Blick hinter die Kulissen, am Produktionsstandort Augsburg von Fujitsu, dem Hersteller von Computer und Speichersyteme, zu erhalten. Die Idee vom Dash-Button aus dem Verbrauchermarkt wurde als eine von mehreren kleinen Maßnahmen, operativ umgesetzt. Smart Button in der Produktion – einfach und effizient Mit einem „Push“ ist alles erledigt. Amazon hat es mit seinem „Dash Button“ vorgemacht. Mit einem Druck auf den Knopf wird eine genau definierte Aktion ausgelöst. Bei Amazon...
  • Blockchain – Definition, Vor- und Nachteile

    Autor: Thomas W. Frick, 09.11.2017, Thema:  Blockchain Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3...
  • Sabotage Kraftwerke

    Sabotage von Kraftwerken geplant

    Autor: Roman Isheim, 24.10.2017, Thema:  Sabotage von Kraftwerken Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Sabotage von Kraftwerken Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen   Die Sabotage eines Kraftwerkes durch Hacker ist seit Beginn des Internets eine der größten Angstszenarien überhaupt. Wie kürzlich bekannt wurde, versuchen Hacker im großen Stile, die dafür notwendigen Informationen zu sammeln. Laut IT-Sicherheitsexperten späht seit Jahren eine aktive Hacker-Gruppe mehrere Kraftwerke im Westen und der Türkei aus, um eine Sabotage durchführen zu können. Hierbei...
  • Vernetzte Systeme | Chancen und Risiken anhand von Projektbeispielen

    Autor: Roman Isheim, 01.09.2017, Thema: Vernetzte Systeme Vernetzte Systeme in der Automobilindustrie Die Vision der Autoindustrie ist deutlich: Autos sollen miteinander kommunizieren. Viele Autohersteller bieten vernetzte Systeme für ihre Autos an. Die unterschiedlichen Systeme der Hersteller bieten viele Möglichkeiten an. Das Übersenden des Standortes soll vor Staus warnen, bei einem Autounfall soll das Auto automatisch eine Datenverbindung zur Notrufzentrale herstellen oder die Vertragswerkstatt wird automatisch informiert wenn ein Service oder eine Reparatur fällig ist. Dies sind nur einige wenige Beispiele, welche die Hersteller mit ihren Systemen anbieten. Zur Zeitersparnis haben wir für Sie folgende Sprungmarken eingefügt: Seite 2 Kostenloses PDF-Angebot “Vernetze...
  • Steuerungstechnik

    IT-Sicherheit für Industrie 4.0 | Projektbeispiele und Marktfeedback

    Autor: Thomas W. Frick, 3. April 2016, Thema: Marktfeedback IT-Sicherheit und Industrie 4.0 Zur Zeitersparnis haben wir für Sie folgende Sprungmarken eingefügt: Seite 2 Kostenloses PDF-Angebot “Vernetze Systeme Chancen und Risiken” Seite 3 Kostenlose und unverbindliche Experten-Ferndiagnose für Ihre vernetzten Systeme IT-Sicherheit Expertenwissen wird durch Industrie 4.0, IoT und die wachsende Anzahl von Viren und Schadsoftware immer häufiger nachgefragt Mehr als die Hälfte unserer Gespräche auf der CeBIT 2016 drehten sich um den wichtigen IT-Verantwortungsbereich IT-Sicherheit, dicht gefolgt von Fragestellungen rund um Migrationsvorhaben auf die Cloud-Technologie. Die Cloud-Anbieter scheinen in den letzten zwei Jahren ihre Aufgabe hinsichtlich des Vertrauensaufbaus gut gelöst zu haben. Beim Hinterfragen der Anforderungen...
  • Industrie 1.0 bis 4.0 – Industrie im Wandel der Zeit

    Nichts ist stetiger als der Wandel und dieser wird auch in der Industrie immer schneller – in jeder Branche. In den letzten Jahren befindet sich die Industrie in einer spannenden Phase, die vergleichbar mit einem strategischen und technologischen Umbruch ist, und somit eine neue Epoche einleitet. Die Politik kam auf die Idee die 4. Revolution der industriellen Entwicklung in Kurzform Industrie 4.0 zu nennen. Autor: Thomas W. Frick, Erstfassung 2. Oktober 2014, Letztes Update 15. August 2017 Thema: Von Industrie 1.0 bis Industrie 4.0 Zur Zeitersparnis haben wir für Sie,  für den schnellen Überblick, folgende Sprungmarken eingefügt: Seite 2 Artikel mitgestalten | Erfahrungen zusammentragen Seite...
  • digitale Plattformen

    Digitale Plattformen | 82 Thesen und Erfolgsfaktoren aus 8 Quellen

    Autor: Thomas W. Frick, 25. Juli 2017, Thema: Digitale Plattformen, Plattformisierung Im Zuge unserer Vorbereitung für den Digital Future Insider-Stream am 28. Juli 2017 um 10.00...
  • Big-Data-Artikel

    Big Data in der Industrie versus Small Trust 4.0 | Einladung zur Diskussion

    Autor: Thomas W. Frick, 14. Juli 2017, Thema: Big Data Zur Zeitersparnis haben wir für Sie,  für den schnellen Überblick, folgende Sprungmarken eingefügt: Seite 1 Wann gelingt Big Data der Durchbruch in der Industrie? Seite 1 Status Quo von Industrie 4.0 und Big Data in der Industrie? Seite 1 Big Data und Industrie 4.0 Projektbeispiele zeigen Chancen auf Seite 2 Big Data als Basis der digitalen Transformation Seite 3 Warum Big Data in der Industrie an Wichtigkeit gewinnt? Seite 4 Diskussion mit einer auserlesenen Expertenrunde Seite 5 Kostenlose Platzreservierung zur aktiven oder passiven Teilnahme Seite 6 Kostenloses PDF-Angebot Wann gelingt Big Data der Durchbruch in der Industrie? Seit...
  • Digitalisierung trifft Ingenieure auf dem Engineering Process Day 2017

    Schon als kleines Kind hatten viele den Traum Astronaut zu werden. Oftmals war dies auch der Beweggrund Ingenieur zu werden. Mit einem Stück dieses Traums beginnen zwei Tage voller Netzwerken und Top Speakern der Ingenieur-Branche. Wann? 26. Juni 2017 (ESOC Führungen und Vorabend Dinner) 27. Juni 2017 (Fachtagung) Wo? Veranstaltungsort: Maritim Hotel Darmstadt Worum geht es am ersten Tag? Als Auftakt bietet die :em AG Ihnen die Möglichkeit zu einer Führung durch das ESOC, das Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Im Anschluss werden Sie durch folgende Experten zur Fachtagung am Donnerstag eingestimmt: – Prof. Martin Eigner (Engineering 4.0 – Neue Methoden, Prozesse...
  • Smart Factory

    Smart Factory

    Was ist eine Smart Factory? Die Smart Factory ist für viele Unternehmen noch Zukunftsmusik, deren Melodie mit Fortschreiten der vierten industriellen Revolution immer näher kommt. Die Smart Factory soll eine Produktionsumgebung werden, in der sich Fertigungsanlagen und Logistiksysteme weitestgehend selbst organisieren. Die technische Basis hierfür stellen Cyber-physische Systeme dar, die mit Hilfe des Internets der Dinge miteinander kommunizieren. Dazu soll das Ausgangsprodukt die für die Fertigung relevanten Informationen maschinell lesbar auf einem Chip enthalten. Die hinterlegten Informationen führen dazu, dass das Produkt in der richtigen Reihenfolge und in der richtigen Art und Weise gefertigt wird (Farbwahl etc.) Smart Factory ( auf...
  • Fachkräftemangel_Industrie 4.0

    Fachkräftemangel? Studie zur Industrie 4.0

    Fachkräftemangel – Hohle Phrase oder reales Problem? Über den Fachkräftemangel in Deutschland wird oft weitreichend diskutiert. Glaubt man der deutschen Industrie wird der Mangel an geeigneten Mitarbeitern bald alle Räder der Wirtschaft und jede Innovationsfähigkeit zum Erliegen bringen. Die Wissenschaft sieht dieses Problem dagegen etwas differenzierter. Demnach ist aktuell noch kein akuter Expertenmangel zu erkennen. Vielen Unternehmen mangelt es derzeit noch nicht an Spezialisten. Einige behaupten, es sei eine Strategie der Politik und Wirtschaft um das Problem “Fachkräftemangel” zu festigen. Ob es damit einher geht, dass man Spezialisten aus dem Ausland geringere Löhne zahlen kann, bleibt offen. Fakt ist, dass...
  • 3D Drucker Beitragsbild

    Projektbeispiel: 3D Drucker stellt eine Handprothese her

    Wie der 3D Drucker zum besten Freund eines sechs Jahre alten Jungen wurde Es ist ein großer Moment für den kleinen Maxence (6) aus Frankreich. Schon seit seiner Geburt muss er die rechte Hand entbehren. Doch nicht nur er teilt dieses Schicksal. Die WHO schätzt, dass weltweit 1 Milliarde Menschen mit einer Behinderung leben müssen – 80% davon in einkommensschwachen Ländern, in denen mitunter nicht einmal die medizinische Grundversorgung gewährleistet ist. Wie soll jemand, der sich womöglich nicht einmal eine Krankenversicherung leisten kann, 75.000 Euro für eine Handprothese aufbringen? Denn das kostet dieses Hightech-Wunder, wenn es nicht aus einem 3D Drucker kommt....
  • Lieber Reißverschluss, herzlichen Glückwunsch zum 122. Geburtstag

    Ein Reißverschluss ist das normalste der Welt. Simpel, praktisch. Die meisten jungen Menschen würden einen vermutlich auslachen, wenn man ihnen erzählte, dass der Reißverschluss einen langen Weg hinter sich hat. Er wurde nicht erfunden und hat dann einfach funktioniert – auch wenn uns das angesichts der heutigen technischen Möglichkeiten lächerlich vorkommen mag. Denn alles hat eine Geschichte, eine Entwicklung durchlaufen. Sowohl unsere heutige Industrie als auch der ach so simple Reißverschluss. Dass ich Ihnen diese Geschichte überhaupt erzählen kann, liegt an einer weiteren Errungenschaft, die erst erfunden werden musste – dem Internet, das wir der digitalen Revolution zu verdanken haben....
  • Tag der Logistik

    Industrie 4.0 weiter gedacht- am Tag der Logistik

    Heute haben wir den Tag der Logistik. Da wir uns aktuell auf der Hannover Industriemesse befinden und dort dem Informationsbedürfnis für Industrie 4.0 nachkommen, haben wir uns überlegt heute die Frage zu stellen, wie es weitergehen kann, wenn der Fertigungsprozess modernisiert, digitalisiert und nahezu automatisiert wurde?   Nach dem Fertigungsprozess einen Gang zurückschalten? Industrie 4.0 soll in der Endausbaustufe einer Umsetzungsstrategie über die Unternehmensgrenzen hinausgehen, u.a. durch die Einbindung der Kunden und Lieferanten in den Wertschöpfungsprozess. Doch wie sieht die Realität aus? Nicht selten soll die geschilderte Praxis sein, dass oft nach der Modernisierung des Fertigungsprozess die Logistik auf manuellen...
  • Industrie 4.0 angekommen

    Industrie 4.0 im Markt angekommen

    Status Quo der ersten Messetage Die von der Bundesregierung ausgerufene Vision „Industrie 4.0“ gewinnt immer mehr Marktdurchdringung. In über 200 Gesprächen an den ersten beiden Tagen auf unseren Messestand im Rahmen der Hannover Industriemesse, wurden uns bei zwei Drittel der Gesprächspartner Fragen nach Industrie 4.0 gestellt. Der Industrie-Wegweiser Hilft bei der Suche nach  Lösungen aus der Praxis und Umsetzungspartner In den weiteren Gesprächen wurden wir als Wegweiser gefragt, indem konkret nach Industrie-Lösungen und Umsetzungspartnern gesucht wurde. Folgend ein Auszug aus einem abendlichen Review mit unserem Messeteam, hinsichtlich der aufgenommenen und besprochenen Fragestellungen: Suche nach einem Partner für spezielle Kabelbinder Projektkomponentensuche...
  • Beispiele für Industrie 4.0

    Industrie 4.0 – Was ist das? Der Begriff Industrie 4.0 ist eine Projekt-Bezeichnung der Bundesregierung. Das Ziel des Projektes ist ein intelligente Fabrik, die sich durch Wandlungsfähigkeit und Ressourceneffizienz auszeichnet. Um dieses Ziel zu erreichen werden Fertigungstechniken immer mehr von der Informatik unterstützt. Durch immer neue Technik entwickelt sich auch die Industrie rasant weiter. Diesen Wandel, teilen Experten in vier Kategorien ein: Industrie 1.0, Industrie 2.0, Industrie 3.0 und die Industrie 4.0. Industrie 4.0 – Beispiele Wie sehen zukünftige Produktionsprozesse aus und was kennzeichnet sie? Kunden wollen Produkte, die immer mehr ihren eigenen individuellen Vorstellungen entsprechen. Dazu kommt das der...
  • 3D-Druck

    Warum hat der 3D-Druck ein revolutionäres Potential?

    Was macht man mit einem 3D Drucker? Was mit professionellen Modellen alles Möglich ist, können Sie auf den nachfolgenden Videos und Bildern bewundern: 3D-Druck bei unserem Besuch auf der Euromold 2014: Videobericht von Fokus-Online zum 3-Druck 3D-Druckvorgang in diesem Video beobachten 3D-Druck Bilder während unseres Besuches auf der Euromold 2014: Was mache ich, in meinem Job, mit einem 3D Drucker? Das es “total cool” ist, wenn man sein eigenes ich als 3D Figur ausdrucken kann ist wohl klar. Doch einen 3D Drucker kann man in vielen Branchen gebrauchen. So kann jeder Handwerker, jeder Industrielle, jeder der ein handfestes Produkt verkauft,...

Unsere Kompetenzträger verpflichten sich und handeln streng
nach unseren  hausinternen VENTIL²-Vertrauens-Codex:

Vertrauensvoll

&

      Verbindlich

Ehrlich

&

      Effizient

Nachhaltig

&

      Nutzenorientiert

Teamfördern

&

      Tatsachenorientiert

Innovativ

&

      Individuell

Leidenschaftlich

&

      Lösungsorientiert

2019

Seit 2005 firmiert der Firmengründer als Einzelunternehmer aufgrund der festen Überzeugung, stets gute Dienste für die Kunden anbieten zu können. Interessenten

Wir beachten insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung der Nutzer unserer Internetseite werden wir Bestands- und Nutzungsdaten der Nutzer nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung eines Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

Die personenbezogenen Daten, der Nutzer über ein Kontaktformular oder per E-Mail mitteilt (z. B. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit dem Nutzer und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.

Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben oder z. B. angebotene weiterführende Informationen über ein Kontaktformular gewünscht haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen, Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

Ohne die Einwilligung der Nutzer unserer Internetseite werden wir Daten der Nutzer nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

Statistische Daten

Wir erheben und speichern automatisiert Informationen in Log Dateien unseres Webservers, die der Browser der Besucher automatisch an unseren Webserver übermittelt. Dies sind der Typ und die Version des Browsers, das verwendete Betriebssystem, die verweisende Referrer Webseite, sowie Datum und Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten können wir jedoch nicht bestimmten Personen zuordnen. Es findet darüber hinaus auch keine Verknüpfung oder Zusammenführung mit anderen Daten statt. Diese Daten verwenden wir ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter [value sharing group,  Thomas W. Frick, Friedrichstr. 123, 10117 Berlin , E-Mail: info@value-sharing.de, Tel +49 30 62939-497] auf dieser Website (im folgenden “Angebot”) auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:

Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Der Anbieter verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Angebotes. Der Anbieter behält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören der Name, die Emailadresse oder die Telefonnummer. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder welche Webseiten von jemandem angesehen wurden zählen zu personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten werden von dem Anbieter nur dann erhoben, genutzt und weiter gegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Kommentare und Beiträge

Wenn Nutzer Kommentare im Blog oder sonstige Beiträge hinterlassen, werden ihre IP-Adressen gespeichert. Das erfolgt zur Sicherheit des Anbieters, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte schreibt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall kann der Anbieter selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und ist daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Newsletter

Mit dem Newsletter informieren wir Sie über uns und unsere Angebote.

Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine Emailadresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.

Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst, in Ihrem Profilbereich oder per Mitteilung an die oben stehenden Kontaktmöglichkeiten erfolgen.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als “Dritt-Anbieter”) die IP-Adresse der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Live-Chat

Unsere Webseite bietet optional die Anwendung von Tawk.to (eine Live-Chat-Software der Tawk.to ltd, Old Town, Riga) an. Über ein Skript ist der Chat in unserem Quelltext integriert. Mit der Nutzung des Chats nutzen Sie automatisch die Dienste von Tawk.to. Zu den gesammelten Daten gehören: Chatverlauf, IP-Adresse zum Zeitpunkt des Chats und Herkunftsland. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen nur zum Schutz und für interne Statistiken. Die mit den Tawk.to-Technologien erhobenen Daten werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Webseite persönlich zu identifizieren. Sie werden nicht gespeichert und nach dem Chat gelöscht. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Tawk.to sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Tawk.to:https://www.tawk.to/privacy-policy/

Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Sie können viele Online-Anzeigen-Cookies von Unternehmen über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwalten.

Google Analytics

Dieses Angebot benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Website durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird die IP-Adresse der Nutzer von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; Dieses Angebot weist die Nutzer jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Alternativ zum Browser-Add-On oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten, klicken Sie bitte  [google_analytics_optout]diesen Link[/google_analytics_optout], um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie Ihre Cookies, müssen Sie diesen Link erneut klicken.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Dieses Angebot verwendet Social Plugins (“Plugins”) des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird (“Facebook”). Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel oder ein „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz “Facebook Social Plugin” gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Angebots aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend seinem Kenntnisstand:

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Angebots aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer , können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Angebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor dem Besuch des Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

Ebenfalls ist es möglich Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blocken, zum Beispiel mit dem “Facebook Blocker”.

+1 Schaltfläche von Google+

Dieses Angebot verwendet die “+1″-Schaltfläche des sozialen Netzwerkes Google Plus, welches von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States betrieben wird (“Google”). Der Button ist an dem Zeichen “+1″ auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Angebotes aufruft, die eine solche Schaltfläche enthält, baut der Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Inhalt der “+1″-Schaltfläche wird von Google direkt an seinen Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit der Schaltfläche erhebt. Laut Google werden ohne einen Klick auf die Schaltfläche keine personenbezogenen Daten erhoben. Nur bei eingeloggten Mitgliedern, werden solche Daten, unter anderem die IP-Adresse, erhoben und verarbeitet.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre können die Nutzer Googles Datenschutzhinweisen zu der “+1″-Schaltfläche entnehmen: http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html und der FAQ: http://www.google.com/intl/de/+1/button/.

Twitter

Dieses Angebot nutzt die Schaltflächen des Dienstes Twitter. Diese Schaltflächen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Sie sind an Begriffen wie “Twitter” oder “Folge”, verbunden mit einem stillisierten blauen Vogel erkennbar. Mit Hilfe der Schaltflächen ist es möglich einen Beitrag oder Seite dieses Angebotes bei Twitter zu teilen oder dem Anbieter bei Twitter zu folgen.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Internetauftritts aufruft, die einen solchen Button enthält, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Twitter auf. Der Inhalt der Twitter-Schaltflächen wird von Twitter direkt an den Browser des Nutzers übermittelt. Der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Twitter mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer entsprechend seinem Kenntnisstand. Nach diesem wird lediglich die IP-Adresse des Nutzers die URL der jeweiligen Webseite beim Bezug des Buttons mit übermittelt, aber nicht für andere Zwecke, als die Darstellung des Buttons, genutzt.

Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

XING

Dieses Angebot nutzt die Schaltflächen des Dienstes XING. Diese Schaltflächen werden angeboten durch die XING AG, Dammtorstraße 29-3220354 Hamburg Deutschland. Sie sind an Begriffen wie “XING” oder “Folge”, verbunden mit einem stillisierten weiß-gelben X. Mit Hilfe der Schaltflächen ist es möglich einen Beitrag oder Seite dieses Angebotes bei XING zu teilen oder dem Anbieter bei XING zu folgen.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Internetauftritts aufruft, die einen solchen Button enthält, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von XING auf. Der Inhalt der XING-Schaltflächen wird von XING direkt an den Browser des Nutzers übermittelt. Der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die XING mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer entsprechend seinem Kenntnisstand. Nach diesem wird lediglich die IP-Adresse des Nutzers die URL der jeweiligen Webseite beim Bezug des Buttons mit übermittelt, aber nicht für andere Zwecke, als die Darstellung des Buttons, genutzt.

Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von XING unter https://www.xing.com/privacy.

Jetpack/Wordpress.com-Stats

Dieses Angebot nutzt Jetpack (ehemals WordPress.com-Stats), ein Tool zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe, betrieben von Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA, unter Einsatz der Trackingtechnologie von Quantcast Inc., 201 3rd St, Floor 2, San Francisco, CA 94103-3153, USA. WordPress.com-Stats verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf einem Server in den USA gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können der Erhebung und Nutzung der Daten durch Quantcast mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie an dieser Stelle durch einen Klick auf den Link “Click here to opt-out” ein Opt-Out-Cookie in Ihrem Browser setzen: http://www.quantcast.com/opt-out. Sollten Sie alle Cookies auf Ihrem Rechner löschen, müssen Sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Quelle: Datenschutz-Muster von Rechtsanwalt Thomas Schwenke – I LAW it zzgl. eigener Anpassungen in von Form Erweiterungen

value sharing group
Inhaber: Thomas W. Frick
Friedrichstr. 123
10117 Berlin-Mitte

Ust-Nr. DE 243367281

Tel.: +49 30 62939-497

Regionalbüro Rhein-Main-Neckar:

Tel.: +49 6162 7203-381
Fax: +49 6162 7203-389

Regionalbüro Baden-Württemberg:

Tel.: +49 711-96881-900

Redaktionelle Verantwortung: Thomas W. Frick, Tel.: 06162-7203-380,
info@it-verkaufshilfe.net

Konzept und technische Betreuung der Internetseite durch internetniederlassung.de

Haftungshinweis: Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Haftung. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Urheberrechte: Diese Website und alle in ihr enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Anbieters unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung in elektronische Systeme.

Die Rechte einiger verwendeter Grafiken liegen bei pixabay.com